Kirchengemeinde

Sterkelshausen gehört zur Johanneskirchengemeinde Alheim, die am 01.01.2012 durch Fusion (Zusammenschluss) der ehemals selbständigen Kirchengemeinden Licherode,  Niederellenbach, Oberellenbach und Sterkelshausen entstand. Bis zum 31.12.2011 verkörperten diese vier Alheimer Ortsteile bereits über fünfzig Jahre  das Kirchspiel Oberellenbach. Vor dem Hintergrund des demographischen Wandels, des stetig ansteigenden Durchschnittsalters der Bevölkerung im ländlichen Raum und  der auch dadurch  sinkenden Gemeindegliederzahlen haben sich die Kirchenvorstände aller vier Orte in der letzten Amtsperiode für eine Fusion ausgesprochen und den Zusammenschluss zielstrebig vorangetrieben. Die neue, große Johanneskirchengemeinde kann so Kräfte und Fähigkeiten bündeln und ein breitgefächertes Angebot in der Kirchengemeinde und für die Gemeindeglieder aller Orte aufrechterhalten oder sogar erweitern.  Grundsätzlich finden sonntäglich in allen vier Orten Gottesdienste statt. Besondere Gottesdienste feiert die Gesamtgemeinde gemeinsam und im Wechsel in allen vier Orten. Hierzu zählen die Christvesper, der Neujahrsgottesdienst,  der Weltgebetstag, das Tischabendmal am Gründonnerstag, die Andacht zur Todesstunde am Karfreitag, die Osternacht mit gemeinsamen Frühstück, die Vorstellungsgottesdienste der Konfirmanden, die Konfirmationsgottesdienste und der Gottesdienst am Reformationstag.

Dem Kirchenvorstand der Johanneskirchengemeinde Alheim gehören elf gewählte und drei berufene Mitglieder, mehrere nicht stimmberechtigte Kirchenälteste und der Pfarrer an.

Die Kirchenvorstandsmitglieder  und Kirchenälteste der einzelnen Orte bilden die jeweiligen Ortskirchenvorstandsausschüsse. Diesen können auch weitere Nicht-Kirchenvorstandsmitglieder der einzelnen Orte angehören.

 

Kirchenvorstandsvorsitzender der Johanneskirchengemeinde Alheim ist Reinhard  Kerst  aus Oberellenbach,  stellvertretender Vorsitzender ist Pfarrer Dirk Kroker.

 

Dem Ortskirchenausschuss Sterkelshausen gehören Ingrid Bieber, Bernhard Mettelem, Monia Oehm-Grenzebach und Ursel Siel an; den Vorsitz hat Monia Oehm-Grenzebach.